Unterstützt die TSG bei jedem Amazon-Einkauf

Amazon Smile 300x300

0,5% eures Umsatzes lasst ihr so der TSG zukommen.

Nähere Infos unter stifter-helfen.de

Social Networks

Unsere Facebook-Seite

Folge uns auf Twitter

Home Schwimmen Deutsche Masters Kurzbahnmeisterschaften in Hannover

Kommende Schwimmen Termine

 
Deutsche Masters Kurzbahnmeisterschaften in Hannover PDF Drucken E-Mail
Schwimmen
Geschrieben von: Denis Schwager   
Sonntag, den 11. Dezember 2016 um 15:00 Uhr
AddThis

Staffelteam vor dem Start
Staffelteam vor dem Start
Mit offenen Erwartungen reisten die Schwimmerinnen zur letzten Standortbestimmung des Jahres zu den deutschen Kurzbahn- Mastersmeisterschaften nach Hannover. Da die letzten Wochen mit Blick auf das Jahresziel Masters-WM Budapest im August 2017 intensiv an der Grundlagenausdauer gearbeitet wurde, sahen die Schwimmerinnen um Trainerin Gaby Häußler den Sprintstrecken interessiert entgegen.

Den Anfang machte am Freitagnachmittag Corinna Maier. Zum Abschluss ihres ersten Jahres in der AK 25 etablierte sie sich in ihrer Hauptstrecke den 200m Freistil in den Top 10 und erschwamm sich in sehr guten 2:26,64min den 6. Platz. Am Sonntag ging sie noch über die 100m Rücken an den Start.

Staffelteam nach dem Start
Staffelteam nach dem Start
Hier belegte sie in 1:21,06 Min. den elften Platz.

Am frühen Samstag startete Martina Nowacki (AK 30) in den Wettkampf. Gleich über ihre erste Strecke, 100m Lagen, gelang ihr eine deutliche Verbesserung ihrer Zeit auf 1:16,95 Min. Damit schwamm sie auf den 11. Platz. Über die 50m Rücken schwamm sie in 0:36,9 Min mit Platz neun unter die besten Zehn. Über dieselbe Freistilstrecke konnte sie sich in einem großen Teilnehmerfeld in 0:31,2 Min. den 14. Platz sichern. Zum Abschluss schwamm sie noch die 50m Schmetterling, wobei sie in 0:34,27 Min. den zehnten Platz erreichte.

Helga Reiser stieg direkt auf ihrer Paradestrecke den 100m Brust ins Geschehen ein. In einem spannenden Rennen schwamm sie in 1:42,76 aufs Podest und wurde mit der Bronzemedaille belohnt. Über die 50m Freistil sicherte sie sich in 0:39,39 Min. den fünften Platz.

Gemeinsam mit Trainerin Gaby Häußler ging das Quartett auch zwei Mal als Staffel an den Start. Über die 4*50 Lagen konnten die vier ihre Zeit von den baden-württembergischen Meisterschaften im September sogar noch etwas steigern und erreichten gemeinsam den hervorragenden 6. Platz. Auch über die 4*50m Freistil ging die Mannschaft an den Start. Auch hier erreichten sie gemeinsam den 6. Platz.

Alles in allem waren die Leistungen der Giengenerinnen zu diesem Trainingszeitpunkt sehr erfreuend und lassen uns freudig auf das Weltmeisterschaftsjahr 2017 blicken. (CM)

Unser Mitgefühl und unsere Gedanken gehören in diesen schweren Stunden jedoch den Angehörigen, Vereinskollegen und Freunden des Schwimmers der plötzlich und unerwartet aus unserer Mitte gerissen wurde. (gy)

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Steiff GmbH Giengen Honold AOK
Andys Fahrschule Brenztal Immobilien KfZ Bosch Bikorado Einhorn Energie
Bosch Brauerei Bad Haas Hauff Technik Maler Herrmann Versicherungen Hommel
Schreiner Maier MS Bau Mulfinger Automobile Elektro Mueller Muenchner Hyp
MTZ Giengen Oberhansl Lobinger Hotels TypePrint Digital proraum
RuV Versicherungen Roland Weiss Trisport Volksbank Brenztal Wawrzinek
Weichert Yannis

© Turn- und Sportgemeinde 1861 e.V. Giengen/Brenz