Unterstützt die TSG bei jedem Amazon-Einkauf

Social Networks


Unsere Facebook-Seite

Unsere Google Plus-Seite

Folge uns auf Twitter

foursquarefe0674a4

Banner
Home Fußball

Kommende Fußball Termine

 
Fußball


TSG-Bambini mit Höhen und Tiefen beim Turnier in Landshausen PDF Drucken E-Mail
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   
Montag, den 04. Juni 2018 um 14:01 Uhr

Die Überraschung gab‘s vorne weg: in bayerischen Gefilden (und sei es im Fall von Landshausen nur einige hundert Meter von der baden-württembergischen Grenze entfernt), spielt man auch schon bei den Bambini auf das große Feld mit sechs Feldspielern und einem Torwart. Im Bereich des WFV bzw. im Bezirk Kocher-Rems, in dem auch die TSG Giengen mitspielt, geht eine Partie im Modus 3 gegen 3 auf kleine Bambini-Tore über die Bühne – und das Ganze natürlich ohne Torwart.

Angereist waren die jüngsten Kicker der TSG um die beiden Trainer Alex Cariati und Mathias Ostertag jedoch mit gerade einmal zehn Kindern für zwei Teams, perfekt also für den 3 gegen 3-Modus. Die ersten Partien mussten somit teils mit weniger Kindern bestritten werden, als sie der Gegner auf dem Platz hatte, dennoch zog man sich dabei durchaus achtbar aus der Affäre: die TSG Giengen I holte gegen den späteren Dritten TV Steinheim I ein 0:0, die TSG Giengen II deklassierte den TV Steinheim II sogar mit 7:0. Die zweite Partie gewann Giengen I trotz zwei Spielern weniger mit 1:0 gegen den SV Bachhagel, Giengen II holte sich ein 1:1-Remis gegen den FV Sontheim/Brenz.

Knapp verloren gingen dann mit jeweils 0:1 für die TSG I die Partien gegen den 1. FC Heidenheim I und den späteren Turniersieger SV Bubesheim, auch die TSG II zog zweimal den Kürzeren: 0:1 hieß es gegen den SSV Finningen, das gleiche Ergebnis schlug auch gegen die TSG Schnaitheim zu Buche. Am Ende landete die TSG Giengen II auf dem siebten, die TSG Giengen I auf dem achten Rang.

Es spielten:

TSG Giengen I: Jakob Hermann, Hajo Hajo, Robin Dietrich, Serdinc Celix, Jakob Heidecker, Levi-Jona Ostertag

TSG Giengen II: Lienhart Savelyev, Simon Wawrzinek, Leonardo Lionti, Maxim Reichel, Erfan Ayobi, Michael Saiter

Weiterlesen...
PHOTO 2018 06 04 13 46 55
Weiterlesen...
PHOTO 2018 06 04 13 46 56
Weiterlesen...
PHOTO 2018 06 04 13 46 57

 

 
Bambini-Fußballer mit zwei Teams beim Turnier in Elchingen PDF Drucken E-Mail
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   
Freitag, den 25. Mai 2018 um 08:12 Uhr

Einigermaßen positiv konnten die Fußballer den Turnierauftritt am Pfingstmontag beim SV Elchingen gestalten. Ursprünglich nur mit sechs Kindern für ein Team angereist, stellte man vor Ort dann nach der Absage eines anderen Vereins sogar zwei Teams und konnte die Partien trotzdem weitgehend erfolgreich gestalten.

Die TSG Giengen I (gecoacht von Mathias Ostertag) traf im ersten Spiel auf den Sportverein Ebnat 1925 e.V.I und musste sich gleich mal mit 0:3 geschlagen geben. Besser machte man es dann in Spiel zwei, gegen den SV Ebnat II gewann man mit 5:2. In Partie drei traf man dann auf Union Wasseralfingen I und bezog, obwohl man lange nah dran war am verdienten Unentschieden, eine 1:3-Niederlage. Besser lief es dann gegen den SV Elchingen/Dorfmerkingen I, gegen den man lange mit 1:0 in Führung lag, kurz vor Schluss dann aber noch den Ausgleich zum 1:1 kassierte. In der abschließenden Partie siegte man dann nochmal deutlich mir 3:0 gegen Wasseralfingen II.

Noch besser lief es für die TSG Giengen II (Alex Cariati). Gegen den SV Ebnat III gab es einen 4:1-Sieg, Union Wasseralfingen IV konnte mit dem gleichen Ergebnis geschlagen werden. Gegen Union Wasseralfingen III gab es einen knappen 3:2-Erfolg, knapp verloren ging mit 1:2 die Partie gegen den SV Elchingen/Dorfmerkingen II. Im abschließenden Duell gegen Elchingen III gab es ein torloses Remis.

Es spielten:
TSG Giengen I: Simon Wawrzinek, Robin Dietrich, Levi-Jona Ostertag
TSG Giengen II: Ian Cariati, Michael Saiter, Maxim und Sascha Reichel

Weiterlesen...
33248915 1039803762844444 292088781496909824 o
Weiterlesen...
33250537 1039803859511101 8455688680424603648 o
Weiterlesen...
33340613 1039803672844453 4438004756522205184 n
Weiterlesen...
33343145 1039803936177760 955925154469249024 o
Weiterlesen...
33447583 1039803892844431 6122407199625969664 o
Weiterlesen...
33487832 1039803666177787 513180177337942016 o

 
9:0-Kantersieg für TSG-Fußballer gegen SV Eglingen-Demmingen PDF Drucken E-Mail
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   
Freitag, den 18. Mai 2018 um 09:08 Uhr

Einen auch in dieser Höhe verdienten 9:0-Sieg feierten die Fußballer der TSG Giengen im Heimspiel in der Kreisliga B5 am Mittwochabend gegen den SV Eglingen-Demmingen.

Eine geschlossene und konzentrierte Vorstellung boten die TSG-Fußballer bei regnerischem Wetter und konnten auf diese Weise auch etwas fürs Torverhältnis tun. Mit dem deutlichen 9:0-Erfolg eroberte die TSG zumindest bis zum Wochenende die Tabellenspitze in der B5 – auch wenn die Konkurrenz jetzt natürlich noch nachziehen kann.

Für Eglingens Fußballer, die aller Voraussicht nach ihr Team nach der Saison zurückziehen werden und auch am Mittwoch nur mit einer Notbesetzung antraten, war es abermals eine hohe Niederlage, wie man sie in den vergangenen Wochen schon öfters hatte erleben müssen. In die Torschützenliste trugen sich in der einseitigen Partie, die über den Großteil der Partie nur in Richtung des Eglinger Tors ging, bei der TSG neben Kapitän Felix „Raimondo“ Weller mit einem Dreierpack außerdem Ari Gashi (zwei Tore), Roman Ihezie, Daniel Lorenz, Fabio Staudenmaier und Bastian Heidecker ein.

Die kommenden zwei Wochen hat die TSG nun spielfrei. Weiter geht es damit erst am Sonntag, 3. Juni, mit einem Auswärtsspiel beim SV Bolheim, wo ebenfalls drei Punkte geholt werden sollen, um im spannenden Titelrennen vorne mit dabei zu bleiben.

Eine Woche später kommt es dann am letzten Spieltag zum Aufeinandertreffen mit der SG Auernheim/Neresheim. Dann wird sich spätestens auch entscheiden, wohin die Reise für die TSG-Fußballer künftig gehen wird.

Weiterlesen...
IMG 4536
Weiterlesen...
IMG 4549
Weiterlesen...
IMG 4599
Weiterlesen...
IMG 4642
Weiterlesen...
IMG 4687

 
TSG-Fußballer mit knappem 2:1-Sieg gegen Schlusslicht RSV Oggenhausen PDF Drucken E-Mail
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   
Montag, den 14. Mai 2018 um 10:50 Uhr

Die erste Halbzeit schwach, der zweite Durchgang durchwachsen: nicht gerade schön anzuschauen war die Partie der TSG Giengen in der Kreisliga B5 gegen den RSV Oggenhausen. Dennoch stand am Ende ein knapper 2:1-Sieg, der auch deshalb wichtig ist, weil ein Teil der Konkurrenz im vorderen Tabellendrittel Punkte liegen ließ.

Ein Punkt aus 19 Spielen und ein miserables Torverhältnis von 14:82 stand für die Oggenhausener, Tabellenletzter in der Kreisliga B5, vor dem Spiel auf dem Giengener Schießberg zu Buche. Schon das Hinspiel konnte die TSG Giengen deutlich mit 7:0 gewinnen – und so schien für manchen Beobachter ein weiterer ungefährdeter Sieg fest eingeplant zu sein. Doch diese Rechnung ging überhaupt nicht auf, denn die aufopferungsvoll kämpfenden RSVler konnten vor allem dem ersten Spielabschnitt ihren Stempel aufdrücken und die TSG mehrfach in Bedrängnis bringen.

Daraus resultierte dann auch der vom Oggenhausener Anhang vielumjubelte Führungstreffer für den RSV: bei einem langen Ball aus der eigenen Hälfte verschätzte sich die an diesem Tag nicht immer sattelfeste TSG-Abwehr, sodass der Oggenhausener Stürmer beinahe unbedrängt den Ball über TSG-Torwart Patrick Münch heben konnte. 0:1 aus Sicht der Giengener – und das zu diesem Zeitpunkt nicht einmal unverdient.

Denn gerade in der ersten Hälfte der Partie produzierte die TSG-Offensive viel Stückwerk – ohne daraus zählbare Torchancen zu entwickeln und den Tabellenletzten in Verlegenheit zu bringen. Es bedurfte schon einer heftigen Ansprache in der Halbzeitpause durch Coach Bastian Heidecker, um nach dem Wiederanpfiff besser ins Spiel zu finden.

Besonders zu Herzen genommen hatte sich die Ansprache offenbar Mittelfeldspieler Roman Ihezie: in der 57. Minute erkämpfte sich der Nigerianer den Ball und erzielte mit einem wuchtigen Schuss den 1:1-Ausgleichstreffer. Und nur wenige Zeigerumdrehungen später dann sogar die Führung: nach einem schön getretenen Freistoß des eingewechselten Co-Trainers Sebastian Niebisch reagierte Torjäger Ari Gashi in der Mitte am schnellsten und versenkte den Ball per Direktabnahme im Netz.

Plötzlich stand es 2:1 – und auch wenn die Oggenhausener auch in der Folge vieles probierten, um den Ausgleichstreffer zu erzielen, blieb es am Ende bei diesem Ergebnis.

Erfolgreich unterwegs war auch die Reservemannschaft von Alex Engel, die in diesem Kalenderjahr noch kein einziges Spiel verloren hat. Mit 7:0 konnte man die Partie auch in dieser Höhe verdient für sich entscheiden, die Tore erzielten Debütant Yasin Yildiz (3 Treffer), Alex Engel (2), Denis Emil und Mathias Ostertag.

Weiterlesen...
IMG 4482
Weiterlesen...
IMG 4490
Weiterlesen...
IMG 4511
Weiterlesen...
IMG 4526
Weiterlesen...
IMG 4503

 
Erfolgreiche Turnierteilnahme für Bambini der TSG Giengen PDF Drucken E-Mail
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   
Montag, den 14. Mai 2018 um 09:42 Uhr

Außerordentlich erfolgreich konnten die Bambini-Fußballer der TSG Giengen die Teilnahme am Vatertagsturnier des FC Härtsfeld 03 gestalten. Mit zwei Teams trat die TSG auf dem Sportplatz des FC Härtsfeld an und musste dabei keine einzige Niederlage einstecken.

Eine blütenreine Weste behielt gar die TSG Giengen I (gecoacht von Mathias Ostertag) mit vier Siegen in vier Partien: gegen die TSG Schnaitheim 1874 e.V. - Fußball I gab es einen knappen 2:1-Sieg, den Gastgeber FC Härtsfeld I konnte man sogar mit 5:2 besiegen. Einen deutlichen 9:0-Sieg fuhr man noch gegen den TSV Oberkochen ein, während es beim 2:1 gegen den Kösinger SC wieder deutlich knapper zuging.

Ähnlich erfolgreich war auch die TSG Giengen II von Daniel Heidecker: zum Auftakt siegte das Team mit 5:0 gegen den FC Härtsfeld III und holte gegen den SV Amerdingen ein 2:2-Unentschieden. Der FC Härtsfeld II wurde dann mit 4:0 geschlagen, zum Abschluss gab es gegen die TSG Schnautheim II beim 2:2 ein erneutes Remis. Es spielten:

TSG Giengen I: Erfan Ayobi, Hajo Hajo, Serdinc Celik, Lienhart Savelyev, Levi-Jona Ostertag
TSG Giengen II: Jakob Heidecker, Mathias Steeb, Robin Dietrich, Joel Caceres, Maxim Reichel

Weiterlesen...
31632058 1032528093572011 3862727379377979392 o
Weiterlesen...
32205791 1032528160238671 5712462028740755456 o
Weiterlesen...
32253745 1032528030238684 371275737778356224 o
Weiterlesen...
32257470 1032527893572031 4732699354807140352 o
Weiterlesen...
32266842 1032528153572005 6354393050596245504 o
Weiterlesen...
32314000 1032528186905335 3731282211681337344 o
Weiterlesen...
32420671 1032527970238690 94123581226614784 o
Weiterlesen...
32440437 1032528243571996 7303030002046468096 o

 
TSG-Fußballer mit 2:1-Arbeitssieg gegen die TSG Nattheim II PDF Drucken E-Mail
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   
Sonntag, den 06. Mai 2018 um 21:25 Uhr

Schön anzuschauen war es nicht, was die Zuschauer beim Heimspiel der TSG Giengen gegen die zweite Mannschaft der TSG Nattheim zu sehen bekamen. Ein zerfahrenes Spiel mit nur wenigen Torchancen – und am Ende stand ein knapper 2:1-Sieg zugunsten der Giengener.

Klar, die besseren Torchancen hatte die TSG Giengen auf ihrer Seite. Und auch über weite Strecken des Spiels behielt das Team um die beiden Trainer Sebastian Niebisch und Michael Alexander die Oberhand – ohne aber spielerisch überzeugen zu können. Viele Ballverluste auf beiden Seiten, viele einfache Fehler, kurzum, viel Stückwerk prägten die Partie bei sommerlichen Temperaturen.

Und so dauerte es bis zur 17. Minute, als Roman Ihezie mit einer guten Flanke aus dem linken Halbfeld die Führung für die TSG einleitete: den von ihm gespielten Ball, köpfte Alex Rogov weiter auf Ari Gashi und der Stürmer verwertete per Direktabnahme unhaltbar zum 1:0. Auch in der Folge blieben die Giengener am Ball, aber weder Patrick Schaufelberger, erneut Gashi und auch nicht Rogov konnten die Führung nicht weiter ausbauen.

Ein ähnliches Bild auch in der zweiten Spielhälfte: viele Zweikämpfe, viele Ballverluste und nur wenig echte Torchancen. Eine hatte in der 60. Minute dann aber Schaufelberger, dessen Schuss aber von Nattheims Kepper Kevin Pillmann abgewehrt werden konnte. Der Abpraller landete jedoch bei Felix Weller, der mit einem strammen Schuss in den Winkel zum 2:0 abstaubte.

Nochmal spannend wurde es in der 74. Minute, als der bisweilen konfus leitende Schiedsrichter einen Handelfmeter zugusten der TSG Nattheim pfiff. Diesen verwertete Felix Kirst zum 1:2 – den schwach getretenen Elfmeter konnte TSG-Torhüter Patrick Münch fast noch abwehren.

In der Folge drückten die Nattheimer nochmal in Richtung Giengener Tor – ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Die TSG wiederum spielte ihre Konter nicht sauber aus – und so endete diese Partie mit einem alles in allem verdienten 2:1-Arbeitssieg für die Heimmannschaft.

Am kommenden Wochenende gastiert der Tabellenletzte RSV Oggenhausen auf dem Schießberg. Anstoß ist dann wieder um 15 Uhr. Auch die Reservemannschaft ist dann wieder im Einsatz: los geht’s für das Team von Alex Engel um 13 Uhr.

Weiterlesen...
IMG 4296
Weiterlesen...
IMG 4297
Weiterlesen...
IMG 4299
Weiterlesen...
IMG 4308

 

 
Äußerst erfolgreich unterwegs waren die Bambini-Kicker der TSG Giengen. PDF Drucken E-Mail
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   
Freitag, den 27. April 2018 um 09:01 Uhr

Beim Spieltag am vergangenen Samstag auf dem Sportgelände des SV Mergelstetten konnte die TSG erstmals mit drei Teams antreten - was auch dem Umstand geschuldet ist, dass die jüngsten TSG-Kicker nach dem Start in die Freiluft-Saison einige neue Kinder in Ihren Reihen begrüßen konnten.
Derzeit sind oft mindestens 18 Vier- bis Sechsjährige (der Rekord liegt bei 23 Kindern) pro Trainingseinheit anwesend, sodass das dreiköpfige Trainerteam Alex Cariati, Daniel Heidecker und Mathias Ostertag oft alle Hände zu tun hat, die Energie der Jungs zu bändigen.

Beim Spieltag in Mergelstetten konnte die TSG Giengen I (betreut von Mathias Ostertag) gegen die TSG Nattheim I (3:1), den TV Steinheim I (1:0) und FV Sontheim I (3:2) das Feld als Sieger verlassen. Gegen den SV Mergelstetten I gab es zum Abschluss eine 0:1-Niederlage - hier wäre aber mindestens ein Unentschieden drin gewesen. Es spielten: Serdinc Celik, Hajo Hajo, Erfan Ayobi, Simon Wawrzinek, Levi und Joshua Ostertag.

Die TSG Giengen II (Daniel Heidecker) kam sogar ohne Niederlage sie: gegen Steinheim II gab es einen 3:0-Sieg, gegen Mergelstetten III (1:1), 1. FC Heidenheim III (2:2) und die SG Auernheim/Neresheim (2:2) jeweils ein Unentschieden. Es spielten: Jakob Heidecker, Jakob Hermann, Lienhart Savelyev, Joel Caceres, Mathias Steeb.

Die jüngsten Mitglieder der Bambini traten als TSG Giengen III (Alex Cariati) an, für einige war es der erste Turniereinsatz überhaupt. Gegen den TSV Niederstotzingen gab es einen 1:0-Sieg, gegen den SV Mergelstetten IV (0:3), den FV Sontheim II (1:4) und den FC Härtsfeld II (1:2) zog man den Kürzeren. Es spielten: Ian Cariati, Matteo Margani, Leonardo Lionti, Maxim Reichel, Michael Saiter.

Das nächste Mal sind die Bambini am Samstag, 5. Mai, beim Spieltag in Aalen-Waldhausen im Einsatz.

Weiterlesen...
31073350 1020156161475871 2434393261578649600 n
Weiterlesen...
31081557 1020156184809202 9152869251042770944 n
Weiterlesen...
31084163 1020156028142551 7280309448956968960 n
Weiterlesen...
31100454 1020156051475882 689962491530182656 n
Weiterlesen...
31116745 1020156048142549 7010053502349082624 n
Weiterlesen...
31118559 1020156131475874 4713841338821378048 n
Weiterlesen...
31124230 1020156138142540 4003665124878450688 n
Weiterlesen...
31131328 1020156061475881 8205578247853834240 n
Weiterlesen...
31171551 1020156098142544 990441813762375680 n

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 3 von 23

Mit freundlicher Unterstützung im Jubiläumsjahr von:

Römer und Kollegen Autohaus Kaufmann Bosch Kfz-Sachverständige Extra Computer
Kanzlei Scheu Wöhrle Kreissparkasse Heidenheim Leibersberger Fahrschule Müeller
Plastikbecher Krings Rosenfeld Steuerberater Schaupp Schlüssel Giengen
Volksbank Brenztal Weber Haustechnik Wirth  

© Turn- und Sportgemeinde 1861 e.V. Giengen/Brenz | Designed by Marvin Scharle, 2011.