Unterstützt die TSG bei jedem Amazon-Einkauf

Amazon Smile 300x300

0,5% eures Umsatzes lasst ihr so der TSG zukommen.

Nähere Infos unter stifter-helfen.de

Social Networks


Unsere Facebook-Seite

Unsere Google Plus-Seite

Folge uns auf Twitter

foursquarefe0674a4

Login Formular



Home

Kommende Vereinstermine

 
Volksbank Brenztal sucht Sportskanone
Handball
Geschrieben von: Andreas Wiegandt   
Talentiade am 17.03. in der SchwagehalleZusammen mit der TSG Giengen am VR-Tag des Talents Samstag 17.03.2012 ab 11.00 Uhr.

Beim ‚VR-Tag des Talents’ am 17.03.2012 dürfen Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2001 und jünger zeigen, was in ihnen steckt. Die TSG Giengen und die Volksbank Brenztal organisieren zusammen ein Sportfest, bei dem besonders begabte Kinder entdeckt werden sollen.

Die Veranstaltung am Samstagvormittag in der Schwaghalle gehört zur der Sportförderung VR-Talentiade, Die Volksbanken Raiffeisenbanken in Württemberg haben das Konzept im Jahre 2000 zusammen mit den württembergischen Sportfachverbänden der Sportarten Fußball, Handball, Leichtathletik, Ski, Tennis und Turnen aufgestellt. Im Jahr 2009 stieß dann noch die Sportart Golf hinzu. Durch die Fusion aller badischen und württembergischen Volksbanken Raiffeisenbanken finden diese Veranstaltungen seit 2010 auch in den benannten Sportfachbänden in Baden und Südbaden und somit in ganz Baden-Württemberg statt.

 
Frauen – 11.03.2012: Harter Kampf wurde nicht belohnt
Handball
Geschrieben von: Anke Mühlberger   
Frauen 2011
Frauen 2011

HSG Deizisau-Denkendorf-TSG Giengen 26:25(10:10)

 

Beim vorletzten Auswärtsspiel mussten die Giengener Handballdamen beim viertplazierten HSG Deizisau/Denkendorf eine knappe Niederlage hinnehmen. Den TSG Frauen gelang ein erfolgreicher Start ins Spiel. Aufbauend auf einer guten Abwehrleistung und einem schnellen Spiel nach vorn, konnte das Team von Trainer Rudi Hartmann nach 20 Minuten mit 6:9 Toren in Führung gehen. Die Gegnerinnen wurden durch eine kompakte Abwehrarbeit zu Fehlern gezwungen. Trotz guter Torhüterleistung konnte man nicht verhindern, dass die HSG ab der 20. Spielminute besser ins Spiel fand, während bei der TSG die Chancenauswertung zu wünschen übrig ließ. So konnten die Gegnerinnen kurz vor der Pause den Ausgleichtreffer zum 10:10 erzielen.
 
Frauen – 03.03.2012: Heimsieg im Kellerduell
Handball
Geschrieben von: Anke Mühlberger   
Frauen 2011
Frauen 2011

TSG Giengen - TV Altbach 22:19 (10:11)

Was den Giengener Handballerinnen bereits im Bezirkspokal geglückt war, gelang nun auch einmal in der Landesliga. Gegen den Vorletzten der Tabelle konnte die Mannschaft von Trainer Rudi Hartmann endlich einmal einen Sieg einfahren. Von Beginn an hochmotiviert und hellwach, ging die TSG durch einen Rückraumtreffer von Katrin Renelt und zwei Gegenstöße von Yvonne Lindner und Kristina Nüsseler mit 3:0 in Führung. Dann gelang Altbach zwar der Anschlusstreffer, Ann-Cathrin Oberling verwandelte jedoch einen Strafwurf postwendend zum 4:1. Bis zum 7:4 von Katja Schnaufer dominierte Giengen das Spiel, dann kamen die Gäste mit zwei Treffern heran und schafften schließlich in der 24. Minute den Ausgleich. Und kurz vor Ende der ersten Hälfte konnte Altbach sogar mit zwei Toren in Führung gehen. Ann-Cathrin Oberling verwandelte jedoch einen Strafwurf zum 10:11 Pausenstand.

 
Frauen – 26.02.2012: Niederlage in Wolfschlugen
Handball
Geschrieben von: Anke Mühlberger   
Frauen 2011
Frauen 2011
TSV Wolfschlugen – TSG Giengen 27:17 (14:9)

Gegen den Tabellenersten gab es für die Giengener Handballerinnen nichts zu holen. Das junge Team aus Wolfschlugen konnte die Partie gegen die TSG in der Schlussphase noch deutlich zu seinen Gunsten gestalten. Doch einfach machten es die Giengerinnen ihrem Gegner nicht.

 

Vor allem in der ersten Hälfte konnte das Team von Trainer Rudi Hartmann den Gastgeberinnen durchaus Paroli bieten. Zwar konnte Wolfschlugen immer wieder mit schnellem Spiel vor allem aus dem Gegenstoß einfache Treffer erzielen. Doch auch die TSG nutzte ihre Möglichkeiten und konnte das Spiel bis zum 5:5 offen gestalten. Dann gelang es den Gästen, auf 10:6 davonzuziehen, eine Entscheidung war dies aber noch nicht. Da Wolfschlugen in der gesamten Partie von der Strafwurflinie Nerven zeigte und von acht Siebenmetern nur zwei verwandelte, auf der anderen Seite Ann-Cathrin Oberling aber fünfmal vom Punkt erfolgreich war, kam die TSG kurz vor der Halbzeit noch einmal auf 10:9 heran. Doch die Gastgeberinnen bestraften jeden technischen Fehler eiskalt und so ging es mit einem 14:9 Rückstand in die Pause.
 
Frauen – 05.02.2012: Giengen unterliegt in Donzdorf
Handball
Geschrieben von: Anke Mühlberger   
Frauen 2011
Frauen 2011
FSG Donzdorf-Geislingen – TSG Giengen  31:27 (15:7)

Nach mehreren krankheits- sowie berufsbedingten Ausfällen mussten die Giengener Handballerinnen mit nur acht Feldspielerinnen in Geislingen antreten.
Die TSG startete gut in die Partie und konnte mit 2:0 in Führung gehen, Donzdorf traf jedoch postwendend zum Ausgleich. In den ersten zehn Minuten konnte sich zunächst keine der beiden Teams absetzen. Beide Mannschaften spielten druckvoll im Angriff, leisteten sich aber auch einige technische Fehler. Doch da Giengen im Angriff zu viele Chancen ungenutzt ließ und sich dadurch einige Tempogegenstöße einfing, konnten die Gastgeberinnen Mitte der ersten Halbzeit davonziehen und ihre Führung bis zur Pause auf 15:7 ausbauen.
 
Frauen – 22.01.2012: Nach Aufholjagd unterlegen
Handball
Geschrieben von: Anke Mühlberger   
Frauen 2011
Frauen 2011
TSV Neuhausen – TSG Giengen  33:30 (21:17)

Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Rudi Hartmann musste  die TSG beim TSV Neuhausen antreten. Allerdings unter sehr ungünstigen Voraussetzungen, denn mehrere Spielerinnen fehlten krankheitsbedingt schon unter der Woche beim Training. Und auch beim Spiel musste das Team einige Ausfälle beklagen.
Den Gastgebern gelang zwar der erste Treffer, doch die TSG konnte postwendend ausgleichen und blieb auch in den Anfangsminuten dran. Während man im Angriff konzentriert spielte und anders als in vielen Spielen zuvor seine Chancen konsequent ausnutzte, kam man in der Abwehr mit den Gästeangreiferinnen weniger gut zurecht. Nach einem Tor kassierte die Mannschaft fast immer einen Gegentreffer und so konnte sich zunächst kein Team absetzen. Es entwickelte sich ein temporeiches Spiel mit vielen Treffern.  Als Giengen einige gute Möglichkeiten vergab, konnten sich Neuhausen auf 17:12 absetzen, doch die TSG kämpfte und ließ den Gegner nicht weiter davonziehen. Beim 21:17 wurden die Seiten gewechselt.
 
Frauen – 15.01.2012: Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt
Handball
Geschrieben von: Anke Mühlberger   
Frauen 2011
Frauen 2011
TSG Giengen - FA Göppingen II  22:24 (16:15)
Ein wichtiges Spiel stand für die Giengener Handballerinnen gegen die Bundesligareserve von Frisch Auf Göppingen an. Im Hinspiel hatte das Team nach einer schwachen ersten Hälfte mit einer Leistungssteigerung noch ein Unentschieden erzielt.
Der TSG gelang zwar der erste Treffer der Partie, Göppingen begann jedoch besser und konnte mit 1:3 in Führung gehen. Dann kam Giengens Defensive besser mit dem Angriffsspiel der Göppingerinnen zurecht und das Team schaffte den 4:4 Ausgleichstreffer. Nun konnte sich zunächst keine Mannschaft absetzen, die TSG begeisterte zwar einerseits mit guten Aktionen im Angriff, machte es den Gästen aber oftmals zu einfach, zu Torerfolgen zu kommen. Kurz vor der Pause gelang es Giengen dann, durch zwei Tore von Yvonne Lindner und Kathrin Renelt mit 16:14 in Führung zu gehen, musste jedoch noch ein Gegentor zum 16:15 Halbzeitstand hinnehmen.
 
Rückrunde im Tischtennis beginnt am 21.01.2012
Tischtennis
Geschrieben von: Martin Gold   

 

Tischtennis
Tischtennis

 

Wir die Tischtennis - Abteilung wünschen al unsre Freunde, Bekannte, Fan´s und begeisterte des Zeluloit - Balles ein frohes und gutes neues Jahr 2012.

Am 21.01.2012 beginnt unsere Rückrunde der Saison 2011/2012 mit der 2.Mannschaft, die sich trotzt ungünstiger Tabellenplatzes, fest vorgenommen haben, die Klasse zu halten.

 
Frauen – 08.01.2012: Aufwärtstrend erkennbar
Handball
Geschrieben von: Anke Mühlberger   
Frauen 2011
Frauen 2011

HC Wernau - TSG Giengen 34:28 (14:14)

Im ersten Rückrundenspiel mussten die Giengener Handballerinnen beim HC Wernau antreten. Das Hinspiel hatte die TSG zwar nur sehr unglücklich mit einem Tor verloren. Seit sich jedoch die ehemalige Bundesligaspielerin Maike Brückmann ihrem Heimatverein angeschlossen hat, haben die Gastgeberinnen kein Spiel mehr verloren und stehen mit sechs Verlustpunkten auf dem zweiten Platz. Dennoch wollten sich die Giengenerinnen, die erneut von Interimstrainer Thomas Schirm betreut wurden, nicht einfach geschlagen geben. Den Gästen gelangen zwar die ersten beiden Treffer der Partie, die TSG glich jedoch zum 3:3 aus und nutzte im Angriff die Lücken konsequent aus. In der Abwehr zeigte Giengen ebenfalls eine gute Leistung und Torhüterin Simone Göppert war ein sicherer Rückhalt. Kurz vor der Halbzeit konnte Wernau mit 14:11 davonziehen, doch die TSG mobilisierte noch einmal alle Kräfte und konnte bis zur Pause völlig verdient zum 14:14 ausgleichen.

 
Gold beim Park Pokal im Sindelfinger Glaspalast
Taekwondo
Geschrieben von: Christina Schadt   

5er_Team
5er_Team

Am 3.12.2011 fand in Glaspalast in Sindelfingen der 26. internationale Parkpokal statt. Bei diesem europäischen Topturnier nahmen Teilnehmer aus 23 Nationen  teil, darunter mehr als 200 Formenläufer. Die SG-Ostalb startete im Technikbereich im 3-er und 5-er Team, sowie im Einzel mit Alexander Schneider.

Unsere 5er Synchronteam  erkämpfte sich in der Klasse Team Master +36 Jahre den 1. Platz.  Helmut Borchert, Masoud Kadivar, Helmut Scherer, Markus Drost und Oswald Frey holten  Gold für TSG Giengen/ SG Ostalb!

Das 3-er Synchronteam erreichte hier den 3. Platz – leider mit einem „weinenden“ Auge, da der 2. Platz In Reichweite war, musste aber doch die Italiener knapp vorbeiziehen lassen. Der 1. Platz ging an das Team aus Nordrheinwestfalen, welche auch die amtierenden Europameister sind. Bronze für Helmut Borchert, Masoud Kadivar und Oswald Frey!

In einem hochkarätig besetzten Feld kämpfte sich hier Alexander Schneider  (Senioren 2, +28 Jahre) ins Finale und erreichte den 7. Rang!

 
208 Sportabzeichen in 2011 bei der TSG Giengen
Sportabzeichen
Geschrieben von: Ekkehard Hess   

erwachsene Jubilare von links) ->  Manfred John, Stützpunktleiter, Walburga Schmiga (20 x), Ekkehard Hess (stellv. Stützpunktleiter), Helga Geyer (30 x), Manfed Egger (20 x), Volker Viertel (20 x), Claus Fröhle (20 x), Sylvia Valdivia (20 x), Maria Heger (40 x), Bernd Höfle (40 x), Günter Hanke (45 x), es fehlen Andrea Marxen und Thomas Sonntag.
erwachsene Jubilare von links) -> Manfred John, Stützpunktleiter, Walburga Schmiga (20 x), Ekkehard Hess (stellv. Stützpunktleiter), Helga Geyer (30 x), Manfed Egger (20 x), Volker Viertel (20 x), Claus Fröhle (20 x), Sylvia Valdivia (20 x), Maria Heger (40 x), Bernd Höfle (40 x), Günter Hanke (45 x), es fehlen Andrea Marxen und Thomas Sonntag.
In Anwesenheit der Referenten für das Deutsche Sportabzeichen im Kreis Heidenheim, Paul Reimann und Karl Luz wurden in der TSG Turnhalle die Sportabzeichen-Urkunden für die erwachsenen TSG Teilnehmer überreicht.

In 2011 haben bei der TSG 208 Sportler, 104 Jugendliche und ebenfalls 104 Erwachsene, das Deutsche Sportabzeichen erworben. Als Ersterwerber konnten sich 27 Jugendliche und 28 Erwachsenen neu eintragen.

 
Frauen – 10.12.2011: Niederlage im Lokalderby
Handball
Geschrieben von: Anke Mühlberger   
Frauen 2011
Frauen 2011

TSG Giengen - FSG Donzdorf-Geislingen 22:37 (10:16)

Auch im Lokalderby gegen die FSG Donzdorf-Geislingen mussten die Giengener Handballerinnen eine klare Niederlage hinnehmen. In der letzten Saison waren beide Teams aus der Württembergliga abgestiegen. Während Donzdorf sich jedoch verstärken konnte und den Wiederaufstieg anstrebt, steht die TSG momentan auf einem Abstiegsplatz.

Giengen begann konzentriert und Ann-Cathrin Oberling konnte ihr Team per Strafwurf mit 1:0 in Führung bringen, doch den Gästen gelang postwendend der Ausgleich. Die erste Viertelstunde konnte die TSG durchaus mit den Donzdorferinnen mithalten, ließ jedoch einige gute Möglichkeiten aus und versäumte es, in Führung zu gehen. Und dies rächte sich nach 20 Minuten, als die FSG mit drei Treffern in Folge auf 8:12 davonzog und ihre Führung bis zur Halbzeitpause auf 10:16 ausbauen konnte.

 
Frauen – 27.11.2011: TSG unterliegt in Bettringen
Handball
Geschrieben von: Anke Mühlberger   
Frauen 2011
Frauen 2011

SG Bettringen – TSG Giengen 27:21 (12:10)

Neues gab es bei den Giengener Handballerinnen auf der Trainerbank. Nach einer Aussprache mit der Mannschaft stellte Trainerin Andrea Pataki am letzten Dienstag ihr Amt zur Verfügung. Beide Seiten betonten ausdrücklich, dass es kein böses Blut gegeben hatte. „Es ist vieles unglücklich gelaufen, aber ist möchte der Mannschaft nicht im Weg stehen“, so Pataki, der sie Entscheidung sehr schwer gefallen war.

Ein neuer Trainer für das Team wird nun zur Rückrunde gesucht, für die zwei ausstehenden Partien vor der Winterpause erklärte sich der ehemalige Coach Thomas Schirm zusammen mit Ulrich Eberhardt kurzfristig bereit, die Mannschaft zu betreuen.

Am Sonntag mussten Giengener Handballerinnen dann bei der sehr heimstarken SG Bettringen antreten. Die TSG begann nervös und die Gastgeberinnen konnten mit 2:o in Führung gehen, ehe Kristina Nüsseler der Anschlusstreffer gelang. Die erste Viertelstunde konnte Giengen ausgeglichen gestalten, dann verwandelte Bettringen zwei Strafwürfe zum 8:5. und konnte durch zwei weitere Tore auf 10:6 davonziehen. Giengen wehrte sich tapfer und zwei Treffer von Katrin Renelt brachten die TSG wieder zurück ins Spiel. Doch auch wenn die Abwehr deutlich stabiler stand als die Spiele zuvor, immer wieder führten technische Fehler oder Fehlwürfe zu guten Tormöglichkeiten für den Gegner. Anita Somogyi und Cindy Stahl verkürzten vor der Pause auf 12:10, so dass es mit einer guten Ausgangsposition in die Halbzeit ging.

 
Frauen – 19.11.2011: Auch gegen Winzingen keine Punkte
Handball
Geschrieben von: Anke Mühlberger   
Frauen 2011
Frauen 2011

TSG Giengen – TV Winzingen 18:22 (10:11)

Auch gegen den TV Winzingen mussten die Giengener Handballfrauen eine knappe Heimniederlage hinnehmen. Trainerin Andrea Pataki musste bei diesem Spiel krankheitsbedingt auf Kristina Nüsseler, Susanne Frey und Ann-Kathrin Göppert verzichten. Die Gäste erwischten den besseren Start und konnten mit 0:3 in Führung gehen, ehe Yvonne Lindner in der 8. Minute der erste Treffer für ihr Team gelang. Dann stellte sich die Giengener Defensive besser auf das Spiel der Winzinger ein und Cindy Stahl, Ann-Cathrin Oberling und Anna Bürkle trafen zum 5:5 Ausgleich. Zu viele technische Fehler machte es den Gästen jedoch immer wieder einfach, zu Treffern zu kommen, so dass diese sich erneut auf 6:9 absetzen konnten.

Dank einer guten Leistung von Torhüterin Stephanie Pigors konnte die TSG wieder zum 10:10 ausgleichen, ehe Winzingen kurz vor der Pause noch ein Treffer zum 10:11 Halbzeitstand gelang.

 
« StartZurück101102103104105106107108109110WeiterEnde »

Seite 103 von 122

Mit freundlicher Unterstützung von:

Steiff GmbH Giengen Honold AOK
Andys Fahrschule Brenztal Immobilien KfZ Bosch Bikorado Einhorn Energie
Bosch Brauerei Bad Haas Hauff Technik Maler Herrmann Versicherungen Hommel
Schreiner Maier MS Bau Mulfinger Automobile Elektro Mueller Muenchner Hyp
MTZ Giengen Oberhansl Lobinger Hotels TypePrint Digital proraum
RuV Versicherungen Roland Weiss Trisport Volksbank Brenztal Wawrzinek
Weichert Yannis

© Turn- und Sportgemeinde 1861 e.V. Giengen/Brenz