Unterstützt die TSG bei jedem Amazon-Einkauf

Amazon Smile 300x300

0,5% eures Umsatzes lasst ihr so der TSG zukommen.

Nähere Infos unter stifter-helfen.de

Social Networks


Unsere Facebook-Seite

Unsere Google Plus-Seite

Folge uns auf Twitter

foursquarefe0674a4

Login Formular



Home

Kommende Vereinstermine

 
Ulmer Dance Cup: Die Wettkampfsaison hat begonnen
Jazz
Geschrieben von: Sabine M.   

Weiterlesen...
Sparkle Emotion - Ulmer Dance Cup
Am Sonntag, den 19.Mai 2019, hat die TSG Giengen elf kleine Gespenster geschickt, um am Ulmer Dance Cup in die neue Wettkampfsaison zu starten. Die Kindergruppe „Sparkle Emotion“ präsentierte ihren neuen Tanz zum Motto „Das kleine Nachtgespenst“ und ertanzte sich in der Kategorie „Wettkampf Dance Basic“ einen hervorragenden 2. Platz.

 
KISS Bericht KW 21
KiSS Giengen
Geschrieben von: Jürgen Maaßmann   

Wie jede Woche gab die Pampersliag wieder den Startschuss für diese Woche. Als Parkour wurden die Schuamstoffteile zum Klettern aufgebuat und auch eine mattenschräge gab es wieder. Dieses Mal waren es mehrere kleinere Kletterelemente die mit einander verbunden waren. Den gleichen Aufbau hatten auch die Gruppen am Mittwoch.

Die Flohgruppen starteten diese Woche mit Ameisenfangen und begaben sich dann zu den Aufbauten. Diese bestanden diese Woche aus einer Mattenschräge die für Purzelbäume und Baumstämme genutzt wurde. Die andere Aufgabe bestand darus einen Kasten hochzuklettern, der drei verschiedene Aufgänge hatte ( z.B. Sprossen oder Leiter). Die Hauptaufgabe war auch zuerklimmen. Zwischen zwei Barren wurde eine Weichbodenmatte gehangen sodass die Kinder mithilfe von Seilen sich hochziehen mussten. NAch dem Aufstieg wurde dann die Bank runtergerutscht. Die letzte Aufgabe war es über eine Wippe, die aus zwei übereinanderliegenden Bänken bestand und somit ein Kreuz bildeten, zu balancieren.

Die Fuchsgruppen am Montag und Mittwoch hatten den gleichen Parkour zu bewältigen und starteten auch mit Ameisenfangn. Die Gruppen am Donnerstag und Freitag spielten zu Beginn Polizei&Dieb und danach eine Runde Hockey.

Die Panthergruppe hatte am Mittwoch ebenfalls den gleichen AUfabu, spielten zu Beginn aber eine Runde Zombieball und am Ende Cowboy und schlaues Pferd. Am Freitag wurde mit Bodyguard und Star begonnen und auch hier wurde zum Schluss Hockey gespielt.

Die Adlergruppen spielten diese Woche Zombieball, durch die Mitte, Linienfango und auch Hockey.

 

Wir wünschen allen Familien ein schönes Wochenende

 
Trainerkollegen für die neue Saison gesucht
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   

Die Fußballabteilung der TSG Giengen sucht Euch als Jugendtrainer und Betreuer für ihre Jugendteams.

Der Zulauf an fußballinteressierten Kindern ist bei der TSG Giengen enorm. Vor allem in den jüngsten Teams von den Bambini bis zu E-Jugend tummeln sich teils bis zu 40 Kinder bei einer Trainingseinheit auf dem grünen Rasen. Auch bei den anderen Jugendteams – von den D- bis zu den A-Junioren – sind wir in Giengen gut und erfolgreich aufgestellt. Aus diesem Grund sind wir für die neue Saison für alle unsere Jugendmannschaften auf der Suche nach weiteren Trainern und Betreuern – völlig egal ob mit Trainererfahrung oder als Einsteiger. Ihr sollt uns nicht nur aktiv unter die Arme greifen, sondern mit uns langfristig das mittlerweile gute Niveau unserer Jugendarbeit aufrecht erhalten und verbessern.

Bei den Bambini bis zur D-Jugend arbeiten wir komplett eigenständig und treten mit Teams der TSG Giengen bei Spieltagen, Turnieren und Pflichtspielen an. Ab der C-Jugend kooperieren wir seit Jahren mit dem FV Burgberg, dem RSV Hohenmemmingen und dem SC Giengen und bilden eine Spielgemeinschaft unter dem Namen „Juniorteam Brenztal“. Alle Teams spielen in ihren Staffeln sehr erfolgreich. Die B-Junioren sind gerade auf dem Weg, in der Bezirksstaffel den Klassenerhalt zu schaffen. Auch für dieses Team wird zur neuen Saison ein neuer Trainer gesucht.

Interesse geweckt? Dann nimm gerne per E-Mail Kontakt auf mit unserem Jugendleiter Roland Weiss unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Weiterlesen...
tsg1
Weiterlesen...
tsg2

 
Regional-Mehrkampfmeisterschaften der Schüler U14/16
Leichtathletik
Geschrieben von: Sina Maier   

Weiterlesen...
Regio Mehrkampf Ulm 1
Endlich passte das Wetter mal! So geschehen bei den Regional-Mehrkampfmeisterschaften der Schüler U14/16 im Ulmer Donaustadion.

Recht beachtlich schlugen sich dabei unsere 6 verbliebenen Athleten.

Gute 1486 Punkte erreichte Noah Schmid (LGB) in der AK M13, womit er Sechster wurde. Erfreulich seine 4,70 m im Weitsprung.
Auffallend groß was die Teilnehmerzahl bei den Schülerinnen W12. Elina Kadrija landete auf Platz 21. mit 1380 P.; Sara Kadrija auf Platz 24 mit 1367 P. und Alina Schiele wurde 28. mit 1270 P. Auf den Rängen 15 und 19 landeten bei den W14 Leonie Schiele (1620 P.) und Esta Mete (1530 P.).

Weiterlesen...
Regio Mehrkampf Ulm 2
Weiterlesen...
Regio Mehrkampf Ulm 3
Weiterlesen...
Regio Mehrkampf Ulm 4
Weiterlesen...
Regio Mehrkampf Ulm 5
Weiterlesen...
Regio Mehrkampf Ulm 6

 
Geislinger City-Lauf 2019
Leichtathletik
Geschrieben von: Leichtathletik Redaktion   

Zu später Abendstunde starteten vier Läufer der TSG Giengen beim City-Lauf in Geislingen.

Den Anfang machten dabei Ciara Elsholtz und Margot Remy mit einer gelaufenen „City-Runde“ über 1.690m. Souverän setzte sich Ciara Elsholtz gleich zu Beginn des Rennens an die Spitze, und erreichte in einer Zeit von 6.47 Min als gesamt 1. das Ziel. Margot Remy lief bei ihrem Laufdebut ein gutes Rennen und konnte mit einer Zeit von 7.59 Min Platz 2 in der AK U18 belegen. Wenig später startete um 19.30 Uhr der 10 km Hauptlauf mit 6 Runden auf der vermessenen Strecke. Angefeuert von zahlreichen Bands und Zuschauern erreichte zunächst Philipp Hauer in einer Zeit von 41.01 Min als 4. der AK M35 das Ziel, gefolgt von Laura Rembold, die mit Zeit von 48.56 Min den 4. Platz in der AK W50 belegte.

Weiterlesen...
Geislinger Citylauf Laura Ciara und Margot
Weiterlesen...
Geislinger Citylauf Ciara

 
Erfolgreicher F-Jugend-Spieltag in Großkuchen
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   

Den ersten Spieltag in diesem Kalenderjahr auf dem grünen Rasen brachte am vergangenen Samstag die F-Jugend der TSG Giengen hinter sich. Mit drei Teams trat man in Großkuchen an – und teils konnte man sogar sehr gute Ergebnisse erzielen.

Die F1 von Dennis Schreiber und Afrim Islami feierte zum Auftakt einen starken 6:1-Sieg, eine sehr gute Leistung zeigte das Team auch beim 1:1 gegen den 1. FC Heidenheim I. Eine knappe 3:4-Niederlage bezog man dann gegen den FV Sontheim/Brenz I, zurück in die Erfolgsspur fand die TSG dann aber wieder gegen den TSV Niederstotzingen, der mit 3:1 besiegt werden konnte. Zum Abschluss zeigte man dann nochmal mit 4:1 gegen die SG Herbrechtingen/Bolheim eine gute Leistung. Es spielten: Leonardo Lionti, Erjon Islami, Paul Kondziolka, Luca Dietrich, Ruth Landiribar, Valentin Blißniuk, Lucien Patti.

Ebenso erfolgreich spielte auch die F2 von Mathias Ostertag auf. In der ersten Partie feierte man gleich einen 4:1-Sieg gegen Herbrechtingen/Bolheim II, Spiel zwei ging mit einem 2:0 gegen Sontheim II ebenfalls erfolgreich über die Bühne. Gegen die TSG Giengen III gab es dann einen 5:1-Erfolg, bevor man in einer spannenden Partie gegen den FCH II knapp mit 1:2 den Kürzeren zog. Die letzte Partie des Tages gegen den FV Burgberg entschied man dann mit 6:3 für sich. Es spielten: Robin Dietrich, Paul Brandner, Serdinc Celik, Levi-Jona Ostertag, Bleart Islami, Dennis Niederquell, Atilla Sen

In einem Feld mit ersten und zweiten Mannschaften tat sich die F3 am schwersten. Deshalb verlor das Team von Daniel Heidecker zum Auftakt gegen Burgberg mit 3:4, gegen Herbrechtingen/Bolheim II bezog man eine 0:3-Niederlage. Nach der 1:5-Niederlage gegen die eigene F2, gab es noch ein deutliches 1:7 gegen Sontheim II. In der abschließenden Partie gegen den FCH II bezog man eine 0:6-Niederlage. Es spielten: Jakob Heidecker, Mohammed Maamo, Mathias Steeb, Devin Kocak, Hannes Ueberholz, Lorent Alija, Ada Keskin

Schon am kommenden Samstag steht für die TSG-Teams der nächste Spieltag auf dem Programm. Dann geht es nach Heuchlingen, um sich wieder mit anderen Teams aus dem Kreis Heidenheim zu messen.

Weiterlesen...
CRGF4547
Weiterlesen...
EGDQE0467
Weiterlesen...
IOLFE4659
Weiterlesen...
JZKPE3488

 
Nach schwacher Leistung nur ein Unentschieden gegen Oggenhausen
Fußball
Geschrieben von: Mathias Ostertag   

Das war nix: nachdem die TSG Giengen in den vergangenen beiden Wochen aufsteigende Form gezeigt hatte, verfiel das Team am Sonntag in der Partie gegen Tabellenschlusslicht RSV Oggenhausen mehrfach in alte Muster und holte nur ein 1:1-Unentschieden auf heimischem Platz.

Eigentlich hatte man sich auf TSG-Seite fest vorgenommen, gegen den Tabellenletzten der Kreisliga B5 den dritten Dreier in Folge zu holen. Doch schon nach wenigen Augenblicken zeichnete sich ab, dass die Gäste nicht gewillt waren, die drei Punkte kampflos herzuschenken. Und so musste die TSG von Anfang an mit harter Gegenwehr rechnen, zumal Oggenhausen mit dem Auftrieb aus dem ersten Saisonsieg eine Woche zuvor gegen den AC Milan Heidenheim II gewillt war, auch in Giengen Zählbares zu erreichen.

Entsprechend munter ging es auf beiden Seiten her, die besseren Chancen hatten zu Beginn die Oggenhausener. Gleich mehrmals war TSG-Keeper Patrick Münch auf dem Posten und verhinderte einen frühen Rückstand. Gleichzeitig erspielte sich das TSG-Team um die beiden Trainer Bastian Heidecker und Sebastian Niebisch vor allem zum Ende des 1. Spielabschnitts das Übergewicht im Mittelfeld, hochkarätige Torchancen blieben aber weitgehend Mangelware.

Besser klappte es dann in Hälfte zwei, als die TSG deutlich mehr vom Spiel hatte, während der RSV sich weitgehend aufs Kontern beschränkte. Mehrmals scheiterten die Giengener aber vor allem am eigenen Unvermögen, dribbelten sich ein ums andere Mal im Gegner fest und zeigten sich im Spielaufbau vielfach zu umständlich. In die Drangphase hinein fiel dann aber trotzdem der Führungstreffer für die TSG: nach einer Ecke ging es etwas chaotisch im Oggenhausener Strafraum zu, sodass es Kevin Jander schaffte, den Ball irgendwie über die Linie zu dreschen.

Doch anstatt schnell einen Treffer nachzulegen, häuften sich die Fehler im Spielaufbau weiter. Nach einem Oggenhausener Freistoß aus dem Halbfeld konnte die TSG den Ball nicht entscheidend klären, sodass ein Angreifer der Gäste kurz vor der Strafraumgrenze nur noch per Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Freistoß verwandelte der Oggenhausener unhaltbar im oberen rechten Winkel des Tores.

Im Anschluss versuchte es die TSG weiter mit vielen wütenden Angriffen aufs RSV-Tor, doch nur selten wurden Spielzüge vernünftig zu Ende gespielt, viel zu oft dribbelte man sich in der an diesem Tag gut stehenden Oggenhausener Abwehr fest. So blieb am Ende nur ein dürftiges 1:1-Remis, viel zu wenig aus Giengener Sicht.

Besser machen kann man es schon am kommenden Sonntag, wenn die TSG zum letzten Auswärtsspiel der Saison bei der TSG Nattheim II gastiert. Anstoß auf der Halde ist dann bereits um 13 Uhr.

Weiterlesen...
IMG 7191
Weiterlesen...
IMG 7223
Weiterlesen...
IMG 7227
Weiterlesen...
IMG 7184

 

 
wJA – 19.05.2019: JSG souverän in der Quali zur Bezirksliga
Handball
Geschrieben von: TS   
Weiterlesen...
wJA Quali
Am vergangenen Sonntag spielte die weibliche A-Jugend vor heimischer Kulisse um die Qualifikation zur Bezirksliga 2019/20. Mit von der Partie waren die HSG Oberkochen/Königsbronn und die HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf.

Das erste Spiel der JSG Brenztal gegen die HSG Oberkochen/Königsbronn konnte realtiv deutlich mit 18:1 gewonnen werden. Hervorzuheben war hier eine sehr gute Abwehrarbeit, etliche Torhüterparaden und ein konsequentes Tempospiel gegen dezimierte HSG-lerinnen.
 
Im zweiten Spiel trennten sich die HSG Oberkochen/Königsbronn und HSG Wi-WI-Do ebenfalls realtiv deutlich mit 2:22.
 
Somit kam es zum Showdown im dritten und letzten Spiel der JSG gegen die HSG Wi-Wi-Do. Die Marschroute war klar: Bei einem Sieg schafft man die direkte Qualifikation zur Bezirksliga. Mit diesem Ziel vor Augen startete man motiviert in eine ausgeglichene erste Halbzeit in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten. Zur Halbzeit führten die Brenztälerinnen knapp mit 7:6. Durch kleine Korrekturarbeiten im Angriff wurden die Chancen konsequenter ausgenutzt und auch die Abwehr agierte nun besser. Mit lediglich 3 Gegentreffer konnte man auch das zweite Spiel mit 13:9 für sich entscheiden.
 
Die Mannschaft bedankt sich bei den zahlreichen Zuschauern und freut sich auf die kommende Runde in der Bezirksliga.
 
Für die JSG Brenztal spielten:
Jennifer Nowak, Lena Schnabel, Amelie Pürckhauer, Lisa Fremd, Charlotte Papenfuss, Julia Böhm, Lara Schnabel, Julia Späth, Pauline Thumm, Lisa Mack, Lara Hornung und Marie Lanzinger
 
mJC – 18.05.2019: JSG sichert sich den zweiten Platz
Handball
Geschrieben von: Marius Baur   
Weiterlesen...
mJC Quali
Die männliche C-Jugend spielte am vergangenen Samstag in Steinheim die Bezirksligaquali. Es war das erste Mal, dass die Jungen der C-Jugend aus Brenz und Giengen zusammen spielten. So war nicht nur die Aufregung der Spieler des neu zusammengesetzten Teams vor dem ersten Spiel zu spüren. Das Trainerteam war gleichsam angespannt, ob die Spieler das in den Wochen zuvor geübte auch so umsetzen konnten.
Im ersten Spiel traf man auf den TSB Schwäbisch Gmünd. Nach einem verhaltenen Start nahm das Team immer mehr Schwung auf und so konnte man sich nach 14 Minuten bereits mit 10:4 absetzen. Die noch folgenden 11 Minuten waren geprägt von dem unüberwindbar erscheinenden Torhüter Lukas Hauf und schön gespielten Angriffen, in denen auch jüngere Talente gut in Szene gesetzt wurden. So konnte man das erste Spiel mit 15:7 gewinnen.
 
Es spielten: Markus Tsegai, Otto Hanning, Christoph Stelzer, Tim Zeiss, Christian Sipura (1), Enes Yatkin (5), Kai Maier (2), Robin Fremd (4), Sven Rechtaler, Ramon Gaschler (2), Eric Wiler (1), Lukas Hauf, Dennis Unten, Eric Horsch
 
Weiterlesen...
mJC Quali
Nun galt es das motivierte Team auf den vermeintlich stärksten Gegner, die HSG Oberkochen/Königsbronn einzustellen. Die ersten 10 Minuten des Spiels waren hart umkämpft und man war immer auf Augenhöhe mit den Gegnern. So konnte Robin Fremd noch den Anschlusstreffer zum 6:7 erzielen. Nun schlichen sich die ersten technischen Fehler im Angriff ein und man ließ sich in der Abwehr zu oft überraschen. Auch galt es eine Schrecksekunde zu verdauen, als Robin Fremd nach einem Foul in der Luft auf dem Rücken aufkam und erst nach längerer Verletzungspause das Feld auf eigenen Füßen verlassen konnte. Zwar fingen sich die Jungs ziemlich schnell wieder allerdings hatte man nun kein Wurfglück mehr. Die Bälle flogen reihenweiße an die Latte oder den Pfosten. Leider wurde so das zweite Spiel mit 8:16 verloren.
 
Es spielten: Selim Askin, Otto Hanning, Christoph Stelzer, Tim Zeiss, Christian Sipura, Enes Yatkin (5), Kai Maier, Robin Fremd (3), Sven Rechtaler, Ramon Gaschler, Eric Wiler, Lukas Hauf, Dennis Unten, Eric Horsch
 
2019 wieder "The Beach" in Giengen
The Beach
Geschrieben von: Bernd Kluge   

Weiterlesen...
Beach 2011
Der TSG Giengen, ist es gelungen, zusammen mit der Fa. Steiff, auch 2019 wieder Spitzenvolleyball in Giengen vor den Toren des Steiff Museums anzubieten.

Vom 24.-26. Mai werden wieder rund 400 Tonnen Sand den Eingangsbereich der Fa. Steiff zieren.

Neben dem Hauptact, dem LBS Beach Cup, soll auch 2019 ein Jedermann Turnier, ein Turnier für Giengener Schulen und zwei Beachpartys angeboten werden.

Es wird für alle Helfer wieder einen großen Aufwand bedeuten, allerdings wird es erneut ein toller Anlass sein sich als TSG Giengen in Giengen zu präsentieren. Wir hoffen auf einen ähnlichen Erfolg wie 2013.

Alle Helfer sind schon jetzt ganz herzlich willkommen.......

Ohne die Fa. Steiff wäre diese Event für die TSG Giengen nicht zu realisieren

Anmeldebeginn für das Jedermann Turnier ist der 15.05.2019.

 
KISS Bericht KW 20
KiSS Giengen
Geschrieben von: Jürgen Maaßmann   

Auch diese KISS-Woche wurde wieder von der Pampersliga eingeleitet. Die Kleinkinder hatten dieses Mal einen großen Kletterparkour aus Schaumstoffteilen zu bewältigen und an einem Ende eine große Weichbodenmatte die von den Kleinen als Rutsche, Trampolin oder auch als Schlafplatz genutzt wurde.

Alle Flohgruppen begannen diese Woche mit dem Spiel ,,Farbenlaufen´´, bei dem sie sich bewegen mussten wie verschiedene Tierarten oder Transportmittel und sich dann auf einen farbigen Teppich setzten mussten. Der Parkour am Montag bestand aus Barren die als Reckstangen benutzt wurden und einem Kletterhinderniss.

Am Mittwoch gab es drei Reckstangen an denen das (fressende) Faultier, der Klammeraffe und der Umschwung geübt wurde. Zudem gab es einen Kletterparkour bei dem die Kinder über Bänke, Barren, Böcke und Pferde klettern mussten um dann in ein Trampolin zu springen und in einer Matte zu landen. Die letzte Station war der Korbwurf von einem Kasten aus. Beendet wurde die Stunde mit einer Ballübung.

Die Füchsegruppe begann ihre Stunden am Anfang der Woche mit dem Spiel ,,Hase und Jäger´´, hatten aber den gleichen Parkour zu bewältigen. Das Schlussspiel der Füche war ,,Teufelskreis´´, bei dem ein Seil gedreht wird und die Kinder müssen drüberspringen. In den Stunden am Ende der Woche wurde dann Pfützenfangen und Bankgeister gespielt.

Auch die Panthergruppe hatte den Parkour zu bewältigen. Hier wurde auch mit ,,Hase und Jäger´´ angefangen und mit Zombieball abgeschlossen. Am Freitag wurde ebenfalls Pfützenfango und Bankgeister gespielt.

Die Adlergruppen spielte ebenfalls Zombieball zu beginn. Der Parkour wurde umgebaut sodass an den Reckstangen der Aufschwung und das Schwingen im Stütz geübt wurde, sowie das Springen von einem Kasten an eine hohe Reckstangen. Die Korbwurfübung war hier eine Korblegerübung. Das Schlussspiel war Kettenfangen.

Donnerstag und Freitag spielten die Adler Pfützenfangen, Bankgeister und zum Ende eine Runde Basketball.

 

Wir wünschen allen Kinder und Eltern ein schönes Wochenende und einen guten Rutsch in die neue Woche

 
Regionalmeisterschaften U14/16 Essingen 2019
Leichtathletik
Geschrieben von: Leichtathletik Redaktion   

Weiterlesen...
Regionalmeisterschaften Essingen 2019 1
Mit insgesamt 10 Titeln kehrten die Schüler U14/16 erfolgreich von den Regionalmeisterschaften aus Essingen zurück.

Bei eisigen Temperaturen, Dauerregen und Schneefall kamen Max Reiher und Elena Hahn (beide TSG Schnaitheim) sowie die Brenztäler Jule Banzhaf, Ayleen Gehrandt, Alina Schiele, Linus Benz und Dominik Günther zu Meisterehren.
Am stärksten besetzt war die Altersklasse W12. Dabei zeigte besonders Ayleen Gehrandt ihre Vielseitigkeit und siegte sowohl im Speerwerfen mit 16,19 m wie auch im Kugelstoßen mit 7,19 m. Mit überquerten 1,30 m gewann sie noch Bronze im Hochsprung und wurde zweimal Fünfte über 60 m Hürden in 11,71 sec und im Ballwurf mit 24,50 m. 

 
Teammeisterschaften der Kinderleichtathletik in Hürben 2019
Leichtathletik
Geschrieben von: Leichtathletik Redaktion   

Weiterlesen...
Kinderleichtathletik Hürben 1
108 Kinder bei den Teammeisterschaften der Kinderleichtathletik in Hürben

Bei den Kreismeisterschaften der Kinderleichtathletik in Hürben waren 108 Kinder im Alter von 6 – 11 Jahren am Start. In der Kinderleichtathletik werden in den Altersklassen U8, U10 und U12 Teamwettkämpfe durchgeführt und die Kinder werden schrittweise an die klassischen Disziplinen der Leichtathletik herangeführt. Ein Team besteht aus 6-11 Kindern und hat ein Verein nicht die erforderliche Anzahl an Kindern werden Startgemeinschaften gebildet.
Die Teamwettkämpfe der U8 und der U10 umfassten neben dem 30/40m Lauf, dem Zonen- bzw. der Weitsprungstaffel und dem Zonenweitwurf auch der Teambiathlon. Hierbei ist neben dem Ausdauerlauf auch Wurfgenauigkeit gefragt.

 
Kreismeisterschaften in Hürben 2019
Leichtathletik
Geschrieben von: Leichtathletik Redaktion   

Bei nicht sehr warmen Temperaturen und zum Teil böigem Wind fanden traditionell die Kreismeisterschaften in Hürben statt.

Dabei konnten zahlreiche Athleten das im Trainingslager in den Osterferien angeeignete Können zeigen. Mit 14 Kreismeistertiteln und einigen sehr erfreulichen Leistungen kehrten sie nach Hause. Je dreimal gewannen Annika Arndt und Mona Mateos Romero; zweimal ganz oben stand Alina Schiele; je einen Titel holten Tobias Eberhardt, Johannes Merkle, Alexa Ferber, Esta Mete, Lisa Schilk und Leila Jung. 

Nun gilt es dranzubleiben und sich in den nächsten Wettkämpfen zu zeigen!

Weiterlesen...
Kreismeisterschaften Hürben 2019 1
Weiterlesen...
Kreismeisterschaften Hürben 2019 2
Weiterlesen...
Kreismeisterschaften Hürben 2019 3
Weiterlesen...
Kreismeisterschaften Hürben 2019 4
Weiterlesen...
Kreismeisterschaften Hürben 2019 5
Weiterlesen...
Kreismeisterschaften Hürben 2019 6

 
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 4 von 117

Mit freundlicher Unterstützung von:

Steiff GmbH Giengen Honold AOK
Andys Fahrschule Brenztal Immobilien KfZ Bosch Bikorado Einhorn Energie
Bosch Brauerei Bad Haas Hauff Technik Maler Herrmann Versicherungen Hommel
Schreiner Maier MS Bau Mulfinger Automobile Elektro Mueller Muenchner Hyp
MTZ Giengen Oberhansl Lobinger Hotels TypePrint Digital proraum
RuV Versicherungen Roland Weiss Trisport Volksbank Brenztal Wawrzinek
Weichert Yannis

© Turn- und Sportgemeinde 1861 e.V. Giengen/Brenz